FANDOM


FrostClan Logo

FrostClan Logo

VerwaltungBearbeiten

Asúna Yúki verwaltet diesen Clan und dessen Katzen. Wenn ihr eine Katze spielen wollt oder eine neue hinzufügen, fragt sie bitte zuerst und tragt es nicht einfach ein. Dieses System soll Probleme verhindern. :)

EigenschaftenBearbeiten

CharakterBearbeiten

Der FrostClan ist ist ein mutiger, intelligenter und sehr willensstarker Clan, der immer alle Möglichkeiten im Kampf in Erwägung zieht. Er kann sich gut verteidigen. Eigentlich sind die Katzen des Clans sehr freundlich, aber wenn man sie ärgert, können sie sehr wütend werden.


Körperbau und FitnessBearbeiten

Die FrostClan-Katzen haben eine gute Ausdauer und meist kräftige Körper (Vorallem kräftige Hinterbeine, damit sie sich in der Blattleere gut aus dem hohen Schnee abstoßen können und in der Blattfülle gut auf Bäume klettern), können jedoch auch schlanker sein. Sie haben oft dicke, glatte Pelze, die vor der Kälte und dem Wind schützen; Wasser weisen sie eher ab. Außerdem haben sie meist lange, gebogene Krallen, mit denen sie sehr gut klettern können.

  • Eigentlich kommen bei ihnen alle Fellfarben vor, aber flammen- und sandfarbene sind seltener.
  • Der Vorteil ihres wasserabweisenden Fells hilft ihnen beim Schwimmen; deshalb können die FrostClan-Katzen oft mittelmäßig bis gut schwimmen.
  • In der Blattleere haben sie ein dickes Unterfell, in der Blattgrüne ein leichtes, dünnes damit ihnen nicht zu warm wird.

TerritoriumBearbeiten

AllgemeinBearbeiten

Das Territorium des FrostClans ist recht flach, ungefähr ein Drittel ist von einer größeren Baumgruppe (bestehend aus Laubbäumen), fast schon einem kleinen Wald, bedeckt, in dessen Mitte sich eine leicht eingesenkte Lichtung befindet, die das Lager darstellt. Sie ist größtenteils von den Blättern und Ästen der Bäume überdacht.

Der Rest des Territoriums ist mit höherem Gras bedeckt, außerdem gibt es einige Büsche, Felsen und -plateaus.


LagerBearbeiten

Um das Lager herum gibt es kleinere Büsche und Sträucher (auf den Außenseiten gibt es vereinzelt Brennnesselflecken), die einen Schutzwall bilden. Es gibt eine kleine Stelle zwischen den Büschen, die ähnlich wie ein Tunnel, aber eher wie ein Bogen gewachsen ist; sie dient als Lagereingang.

In der Mitte des Lagers (zwischen Lagereingang und Anführerbau) befindet sich ein dicker, alter, etwas höherer, mit Moos überwachsener Baumstumpf; dort werden die Clanversammlungen abgehalten. Bis zu zwei Katzen finden auf ihm Platz.

Der Frischbeutehaufen befindet sich ein kleines Stück vom Baumstumpf entfernt.


Die Baue sind kreisförmig im Lager verteilt.

Im hinteren Teil, genau gegenüber des Lagereingangs, liegt der Anführerbau. Er besteht aus einem Stein, der niedrig aus dem Boden ragt, und führt, eine kurze Neigung hinunter zu einer Kuhle, die mit Moos und Farn ausgepolstert ist. Dort passen bis zu drei Katzen hinein. An den Seiten des Baueingangs wachsen Sträucher, die vor Regen und Wind schützen, aber einen Durchgang zum Innern des Baus lässt.

Auf der linken Seite des Anführerbaus (vom Lagereingang gesehen) ragen drei größere Steinplatten aus der Erde; sie bilden so etwas ähnliches wie ein Zelt. Das ist der Heilerbau. Im Innern befindet sich, wenn es geregnet hat, eine Pfütze. Der Rest des Baus ist eigentlich nur mit dem Nest des Heilers ausgestattet, aber es befindet sich noch Platz für drei weitere Katzen (Schüler/Patienten). Wenn zu viel Patientenandrang besteht, schläft der Heiler in der etwas kleineren Vorratshöhle, die unter der Erde gelegen ist; ein Tunnel im hinteren Teil des Baus führt zu ihr hinunter. In den stabilen Erdwänden Befinden sich kleine Ausbuchtungen, in denen die Kräuter gelagert sind. Der Heiler muss sich hier gut auskennen, da es in der Höhle kaum Licht gibt. Vor dem Eingang wachsen Farne und kleinere Sträucher.

Auf der rechten Seite des Anfürerbaus (vom Lagereingang gesehen) wächst eine Gruppe Farne und größerer Sträucher, sie bilden den Kriegerbau. Die untersten Zweige sind so hoch gelegen, dass ein Krieger problemlos unter ihnen stehen kann. In die Strauchdecke werden noch weitere Ranken und kleinere Äste eingeflochten, um sie zu stabilisieren. Außerdem wächst auch teilweise etwas höheres Gras im Bau.

Auf der linken Seite des Heilerbaus (vom Lagereingang gesehen) liegt die Kinderstube. Diese besteht aus drei aneinander gelegenen größeren Büschen, deren Blätterdächer durch Brombeerranken miteinander verbunden sind. Das Innere ist mit Moos, Federn und Farnen ausgelegt, damit die Junge es immer gemütlich und warm haben. Ein kleiner Tunnel bildet den Eingang. Es passen bis zu vier Königinnen mit Jungen hinein (je nachdem wie groß die Würfe sind nur zwei bis drei Königinnen).

Auf der linken Seite der Kinderstube (vom Lagereingang gesehen) wachsen einige größere Brombeerbüsche; sie bilden den Schülerbau. Die Büsche sind wie eine Kuppel gewachsen, innen gibt es genug Platz für bis zu sieben Schüler. Ein Tunnel dient als Eingang.

Auf der rechten Seite des Kriegerbaus (vom Lagereingang gesehen) befindet sich so etwas wie eine sandige Kuhle im Boden, die von zwei aus dem Boden ragenden Felsplatten überdacht wird - der Ältestenbau. Einige Brombeerbüsche an den Seiten schützen vor Wind und Wetter.

Der Schmutzplatz befindet sich auf der rechten Seite des Ältestenbaus (vom Lagereingang gesehen) und liegt nah am Schutzwall. Er besteht aus viel Gestrüpp, Farnen und einem sandigen Boden.

andere OrteBearbeiten

- im Wäldchen

  • Krallenbaum - ein Baum in der Nähe des Lagers, der sehr krummgewachsen ist. Auch die Äste sind nach unten geneigt und berühren fast den Boden. Man kann gut auf ihm klettern.
  • Mooslichtung - eine kleine Lichtung, auf der nur Moos wächst. Wird zum Training benutzt.
  • Kräuterteich - ein kleiner Teich, es wachsen viele Kräuter in seinem Umkreis.

-außerhalb des Wäldchens

  • großes Plateau - ein großes Steinplateau; ein beliebter Jagd- und Sonnplatz
  • Blitzstein - ein großer Fels, der aus dem Boden ragt. Ein Blitzförmiger Riss zieht sich von der Mitte bis zum Boden. Dort ist ein kleines Stück abgebrochen und bildet eine kleinere Höhle. Es finden bis zu zwei Katzen (Kriegergröße) darin Platz.
  • Bachgraben - ein Graben; der Bach fließt durch ihn hindurch. Auch dort wachsen einige Kräuter.

-Generell

  • Bach - ein Bach, der sehr wahrscheinlich vom Fluss abgewichen ist. Fließt durch das Wäldchen und im Graben über die Wiese entlang.

GrenzenBearbeiten

Das FrostClan-Territorium grenzt an das des SonnenClans und des WaldClans. Der Fluss bildet die Grenze beim WaldClan, fließt in Richtung SonnenClan und biegt dann in Richtung FeuerClan ab.

Jagd Bearbeiten

BeuteBearbeiten

Der FrostClan jagt hauptsächlich Kaninchen und (Wühl)mäuse, da der Großteil des Territoriums aus Wiese und Gestein besteht. Die Mäuse verstecken sich meistens unter den Steinen/ in den Ritzen der Steine. Manchmal lassen sich auch größere Vögel wie Habichte oder Adler blicken, die die FrostClan-Katzen mit leichtfertigen Sprüngen aus der Luft holen. Im kleinen Wald jagen sie größtenteils Eichhörnchen und kleinere Vögel oder Waldmäuse.


JagdtechnikBearbeiten

-im Wald

  • klettern auf Bäume und springen dann auf die Beute drauf; die Technik wird auch gerne bei Kämpfen (wenn (Laub)Bäume in der Nähe sind) angewendet
  • normale Jagdtechnik (geduckt auf Boden halten usw.)
  • weites Springen (wegen der kräftigrn Beine sehr oft angewendet)

-im hohen Gras (bzw. auf der Wiese)

  • im hohen Gras geduckt halten, anschleichen, springen
  • Ablenkungsmanöver (nur ab mindestens zwei Katzen möglich)

-auf Plateaus/ bei Felsen

  • hinter Felsen verstecken (auch mit Ablenkung kombinierbar)
  • auf Felsen klettern, auf Beute draufspringen (Kaninchen etc.)/zu Beute hochspringen (Vögel)
  • hinter/unter Büschen/Sträuchern verstecken, losspringen/-laufen


Hierarchie Bearbeiten

!Achtung! Bitte beachtet, wenn ihr einen Charakter spielen oder dazu erfinden wollt, die Regeln auf der Hauptseite.

Anführer: Polarstern - großer Kater mit weißem, silber gescheckten und getigerten Fell (gespielt von Asúna Yúki)
Zweite Anführerin: Schneebrise - weiße Kätzin, silbergr. gesprenkelt + Pf, Brst/Bchf., Schwsptz., Ohrensptz. (gespielt von Asúna Yúki) Heilerin: Himmelwolke - große Kätzin mit langen, weichen, weißen Fell, grauer Schwsptz.; (gespielt von Asúna Yúki) Mentorin von
Nebelpfote - (gespielt von Bernsteinnebel)
Krieger: Blitzschweif - weißes Fell, grau getigert; Kater; Mentor von Tropfenpfote (gespielt von Blitzstreif)

Wolkenblüte - kleinere Kätzin mit weißem Fell und grauem Brust/Bauchf. + Pf + Schwsptz.; Mentorin von Windpfote
Zimtblüte - or/braunes Fell, grau gescheckt + Pf. + Schwsptz.; Kätzin; Mentorin von Kieselpfote
Pulverschnee - schneeweißes Fell mit grauem Brust/Bauchf., Pf. + Schwsptz.; Kater
Hainbeere - schildpattfarbenes Fell mit schwarzer Schnauze, kl. Ohren und kurzem Schweif; Kater
Bachbrise - silbergraues Fell, grau gescheckt; Kätzin (gespielt von Kupferstern)
Dunkelblüte - schwarzes Fell, silber getigert, breite Schultern; Kätzin (gespielt von Zweigkralle)
Seewind - dklgr., zerzaustes Fell; Kater; Mentor von Aschepfote (gespielt von Wildsturm)
Teichblume - gr. Fell, das im Mondschein silbrig glänzt; Kätzin
Schilfhalm - hllbr. Fell, gr. Pf.; Kätzin
Algenzweig - dklbr. Fell, gr. Pf.; Kater
Dunkelsturm - ~
Eiszahn - weißes Fell, linkes Ohr ist zerfetzt, hllbr. gesprenkelt, gr. Brust/Bauchfell; Kater


Schüler: Tropfenpfote - hllgr. Fell, silbergraue Pfoten, schwarz gesprenkelt; Kater

Kieselpfote - kleiner, schlanker Kater; hllgraues Fell, dklgr. gefleckt (gespielt von Zweigkralle)
Windpfote - kleine Kätzin, weißes Fell, grau getigert
Aschepfote - hellgraues, fast weißes Fell; Kätzin (gespielt von Krähenstern)

Königinnen: Schattenblüte - silbernes Fell, schwarz getigert; Mutter von Höhenjunges, Tiefenjunges, Kältejunges und Hitzejunges

Nachtnebel - flauschiges, aber glattes, grau/schwarzes Fell; Mutter von Erzjunges, Stahljunges, Metalljunges und Eisenjunges

Junge: Höhenjunges - weißes Fell, grau gescheckt; leicht überhebliche Kätzin

Tiefenjunges - weißes Fell, gr. gefleckt, große, spitze Ohren; leicht pessimistischer Kater
Kältejunges - weißes Fell, silber/grau/dklgrau getigert; kräftiger Kater (gespielt von Wasserglanz)
Hitzejunges - feuerrotes Fell, linke Vorderpfote ist weiß + Schwsptz.; Kätzin
Erzjunges - braunes Fell, grau gefleckt; kräftiger Kater mit Narbe über linken Auge
Stahljunges - hllgr. Fell, dklgr. Pf., weiße Brust; Kater
Metalljunges - hllgr. Fell, dklgr. gefleckt; Kater
Eisenjunges - dklgr. Fell, silberne Pf., weiße Brust; Kater

Älteste: Lichtblick - orange getigerte Kätzin (gespielt von BloodyNaddy)

Hasensprung - dklgr. Fell, weißer Schweif; Kater
Bambuszweig - hllbr. Fell, dklbr. gestreift, weiße Pfoten